Skip to main content

Jetzt Newsletter abonnieren und einen 10€ Gutschein von Friesland Porzellan sichern!

Amazon

AMAZON: Vom Buchversandhandel zum weltweit führenden Online-Versandhaus.

Am 05.07.1994 entschloss Jeff Bezos, in Seattle den Online-Bücherversandhandel “Amazon.com” zu gründen. Auch wenn er sich bei seiner unternehmerischen Tätigkeit zunächst auf den Versand von Büchern beschränkte, verfolgte der junge Amerikaner ambitionierte Ziele. Er wollte den weltweit ersten ” Everything-Store” gründen, bei dem fast alle bequem von Zuhause aus fast alles bestellt werden könnte. Sein Ziel hat er Jeff Bezos zweifellos erreicht. Amazon ist heute das international führende Online-Versandhaus der Welt.

Unternehmen war von Anfang an erfolgreich

Dabei war der Erfolg des Unternehmens von Anfang an abzusehen. Sein erstes Buch versendete Bezo am 15.07.1995. Der Verkauf der Bücher lief ausschließlich über seine eigene Website. Im Angebot
befanden sich über eine Million Bücher, die der Kunde über das Internet bestellte und mit seiner Kreditkarte bezahlte. Das für die damalige Zeit revolutionäre Geschäftsmodell setzte sich schnell

durch. Immerhin konnte das noch junge Unternehmen in kurzer Zeit einen wöchentlichen Umsatz von rund 20.000 US-Dollar erzielen. Vor allem die Funktion des von Amazon patentierten “One click buying ” und die Möglichkeit eine Rezension veröffentlichen zu können, schien den Online-Kunden zu
gefallen. Immerhin konnte das noch junge Unternehmen in kurzer Zeit einen wöchentlichen Umsatz von rund 20.000 US-Dollar erzielen. Bereits im Jahr 1997 ging Amazon an die Börse, wo bei der
Aktienkurs bei rund 18 US-Dollar lag. Heute kostet eine Aktie 1.345.98 Euro (Stand 11.Mai.2018).

Wann kam Amazon nach Deutschland?

Im Jahr 1998 übernahm Jeff Bezo das deutsche Unternehmen ABC Bücher GmbH. Damit war der Weg auf den deutschen Markt geebnet. Heute gehört Deutschland neben den USA zu den größten und
wichtigsten Märkten. Allerdings beschränkt sich das Angebot nicht mehr auf den Verkauf von
Büchern.

Welche Waren bietet der Online-Händler heute an?

Im Portfolio des US–Konzerns befinden sich eine fast unüberschaubare große Menge verschiedener Artikel. So werden heute unter anderem :

  • Bücher,
  • Musik,
  • Elektronikprodukte,
  • Haushaltsgeräte,
  • Sportartikel,
  • Bekleidung,
  • Gesundheits-und Kosmetikprodukte

über das Internet angeboten. Zudem gibt es noch andere Angebote und Dienstleistungen wie das portable Reader-System Kindle, dem Video-On-Demand-Angebot das über Amazon-Prime läuft sowie der Streaming-Dienst Fire TV. Zudem wurde die Cloud basierte Plattform Amazon Web Services, das Tablet-Reihe Fire und das Spracherkannunsmodul Echo (Alexa) auf den Markt gebracht. Seit Neuestem könne sich die Kunden Über Amazon-Fresh auch Lebensmittel nach Hause schicken lassen.

Zusammengefasstes Unternehmensprofil Stand 2017:

Adresse. 410 Terry Avenue North, 98109-5210 Seattle (USA) Internet: http://www.amazon.com
Personal: 566.000
Umsatz: 43,7 Milliarden US-Dollar

Fazit: Wachstum bleibt unbegrenzt

Bereits im Jahr 2002 hatte das Unternehmen von Jeff Bezo die Milliarden-Marke überschritten. Bis
heute ist das Wachstum des amerikanischen Online-Händlers ungebrochen. Ach wenn die Erwartungen der Finanzexperten nicht immer erfüllt werden, ändert das doch nichts am Erfolgskurs des
Online-Riesen.